direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

DAAD-Preis für ausländische Studierende

DAAD-PREIS FÜR HERVORRAGENDE LEISTUNGEN AUSLÄNDISCHER STUDIERENDER DER TU BERLIN

Der Deutsche Aka­de­mische Austauschdienst (DAAD) vergibt im Jahre 2017 wiederum ei­nen hochschulbezogenen Preis an eine aus­ländische Studentin bzw. einen ausländischen Studenten. Mit dem Preis sollen be­sondere aka­demische Lei­stungen und bemerkenswertes gesell­schaftliches oder interkultu­relles Engagement ausgezeichnet werden. Der Preis ist kein For­schungs­preis. 

Wer kann einen DAAD-Preis erhalten?
Die Kandidatinnen bzw. Kandidaten müssen an der TUB immatriku­liert sein, sich im Hauptstudium bzw. im fortgeschrittenen Stadium des Ba­chelor- (mindestens 2. oder 3. Studienjahr) bzw. Masterstudiums (mindestens 2. Se­mes­ter) befinden, gute Studienleistungen erbringen und sich ge­sellschaftlich-sozial engagieren.Es können auch Jung-Examinierte und Promovendinnen bzw. Pro­mo­venden benannt werden. In jedem Fall sollte der Abschluss bei der Preisverlei­hung (voraussicht­lich Mitte Oktober 2017) nicht länger als 3 Mo­nate zurückliegen und der/die Preisträger/in noch an der TUB immatrikuliert sein. Der Preis darf nur an Bildungsausländerinnen bzw. Bil­dungsaus­länder vergeben werden.  

Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Kandidatinnen bzw. Kandidaten sollten von Professorinnen bzw. Professoren, Dozentinnen bzw. Dozenten etc. vorgeschlagen werden.  

Der Preis ist mit einem Preisgeld von EUR 1.000,-- verbunden und kann nicht auf mehrere Preisträgerinnen bzw. Preisträger ver­teilt werden. Der Preis darf auch nur einmal einer Preis­trägerin bzw. einem Preisträger verliehen werden.
 

Vorschläge (mit ausführlicher Begründung und Lebenslauf der Kandidatin bzw. des Kandidaten) sind bis spätestens 31. Juli 2017 zu richten an:
 
 Dr. Fred Mengering, Sekr. INT SB 4, App. 24691 /Fax. 24067, e-mail:  

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe